Judo bei der SG Friesen Naumburg 2005 e. V. - Wir bieten Judo für alle Altersgruppen sowie Kurse in japanischer Fitness ("Taiso") und Selbstverteidigung an. Bei Interesse einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen oder uns über das Kontaktformular anschreiben. Wir freuen uns auf Sie und euch!

Trainingszeiten in den Sommerferien:
In den Sommerferien findet immer Mittwochs 17:00-18:30 Training für alle von 6-99 Jahren zeitgleich statt.

Und hier sind unsere neuesten Artikel:


 

Am 18. März fand im Trainingszentrum des Deutschen Judobunds in Kienbaum (BB) ein Kaderturnier der Nachwuchsleistungssportler der U18 statt. Unser Naumburger Kalle, der am Landesleistungszentrum in Halle trainiert, durfte an diesem in der Gewichtsklasse -55 kg teilnehmen. Im Pool konnte Kalle gegen Sportler aus Baden-Württemberg, Niedersachsen und Bayern gewinnen und unterlag dem Nordrhein-Westfahlen Cabecana. Als Zweiter des Pools zog er damit ins Halbfinale ein und schlug dort Pesterew (ebenfalls NRW). Im Finale traf er erneut auf Cabecana und konnte sich nach hartem Kampf für die Begegnung im Pool revanchieren und sicherte sich so die Goldmedaille beim Kaderturnier!

Kalle (2. v. l.) mit Bundestrainerin U18 Sandra Klinger (Mitte) und LLZ-Trainer Stephan Fröhlich (rechts)

Herzlichen Glückwunsch Kalle, du zeigst immer wieder beeindruckend, was man mit viel harter Arbeit und Wille erreichen kann! Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank auch an das Trainerteam des LLZ in Halle.

 

Jakob, Fotos: Stephan Fröhlich

Unsere Lucy Stahl machte am 05.03. ihrem Namen alle ehre und kämpfte (stahl)hart beim 20. Risaer Stahl-Pokal. Mit Papa Christian und Trainerin Jenny (und einer gehörigen Nervosität) im Gepäck machte sich unsere Lucy zu ihrem zweiten Wettkampf überhaupt auf.

In Riesa angekommen konnte man an der Teilnehmerzahl erkennen, dass alle Judoka froh sind, das endlich wieder Wettkämpfe stattfinden können, waren doch alle Listen gut gefüllt. So musste sich auch Lucy in der U13 -44kg in einer Doppel-K.O.-Liste behaupten.

sie legte zwei sehr starke Kämpfe über die volle Zeit hin, dominierte ihre erste Gegnerin komplett und ließ ihr nicht eine einzige Chance zum angreifen. Leider wurde die Wertung für Lucys Tai-otoshi wegen der neuen Regeln wieder zurückgenommen und in den letzten Sekunden ist Lucy unglücklich in einer Festhalte gelandet, sodass sie trotz der vielen Aktionen in die Trostrunde musste.

Im zweiten Kampf war sie dann genauso aktiv und hat in alle Richtungen angegriffen und auch nach dem Waza-ari Rückstand weiter wie wild auf der Matte geackert
Im letzten Angriff nach dem Motto "alles oder nichts" wurde Lucy in der letzten Sekunde nochmal gekontert, aber die Angriffsinitiative lag in beiden Kämpfen klar auf Lucys Seite.

Sie kann sehr zufrieden und stolz sein, auch wenn es am Ende leider nur den 7. Platz zu verzeichnen gibt, allein schon dafür, dass sie sich dem Wettkampf alleine gestellt hat. Das sah auch Lucys erste Gegnerin so, die zu ihr meinte, die bisher härteste Gegnerin überhaupt gewesen zu sein - na wann das mal keine Aussage ist!

Auf der Heimfahrt gab es das obligatorische Eis beim Schnellimbiss zur goldenen Schwalbe und damit war der Samstag auch schon wieder rum.

In zwei Wochen steht der nächste Wettkampf in Köthen an, Hajime!

Jenny und Jakob

Am 30.01. legte unser Bundes-B-Kampfrichter Christian erfolgreich seine Prüfung zum 2. Dan in Brandenburg ab. Da Christian in Potsdam studiert und bei der SG Motor Babelsberg trainiert, bereitete er sich auch dort auf den heutigen Tag vor - oder eigentlich auf einen Tag im Herbst des vergangenen Jahres, doch dann grätschte Christian eine Corona-Infektion dazwischen. Nun gab es heute den zweiten Anlauf und Christian konnte die Prüfer von sich überzeugen, und das obwohl beim Babelsberger Verein ein Training aufgrund der Corona-Situation in den letzten beiden Wochen nicht wie gewohnt möglich war. Umso stolzer kann Christian sein, dass er sich auch in der "heißen Phase" der Generalprüfung noch einmal so gut vorbereiten konnte.

(Christian während der Katame-no-Kata - dem Herzstück der Prüfung zum 2. Dan)

Herzlichen Glückwunsch Christian und auch an deinen Partner Lucas Hermann von der Judoschule Hermann in Golzow, der ebenfalls bestanden hat! Danke auch an unsere Judofreunde von Motor Babelsberg, die Christian so toll in ihre Mitte aufgenommen haben.

Jakob

 

Das Jahr 2021 endete mit nicht nur einem sondern gleich mehreren Paukenschlägen für die Judoka der Friesen.

Den Auftakt machte Sven Richter, der seine Prüfung zum 2. Kyu ablegte und nun den blauen Gürtel tragen darf. Riesenrespekt vor Svens Ausdauer im Judosport!

  


Dann besuchte der erfolgreichste deutsche Wettkampfjudoka aller Zeiten, ehemalige österreichische und britische Nationaltrainer und IJF-Berater Udo Quellmalz die Trainingshalle der Friesen. Die Legende zum Anfassen die er ist, leitete Udo nicht nur ein Training, sondern machte aktiv mit und gab jedem die Möglichkeit auf eine Runde Randori mit ihm, ein gemeinsames Foto oder eine Unterschrift auf Gürtel oder T-Shirt. Vielen Dank Udo, dass du uns beehrt hast.

   

 


Eine Woche später ging es für drei unserer Sportler tatsächlich nochmal zu einem Wettkampf nach Kleinmachnow. Der, den man immer auf dem Wettkampf sieht, nämlich Tom Luca, war wie immer am Start, außerdem stellten sich seine kleine Schwester Lucy und Amelie jeweils ihrem allerersten Wettkampf überhaupt. Alle drei zeigten schönes Judo und Amelie konnte als relativ späte Wettkampfeinsteigerin sogar einen Kampf gewinnen. Auch Lucy wurde einmal nur ganz knapp geschlagen. Somit haben sich beide ihre ersten Bronzemedaillen mehr als redlich erkämpft. Amelie stellte sich sogar noch kampflosen Sportlerinnen für Freundschaftskämpfe zur Verfügung.

   


Zum Abschluss des Jahres gab es dann Spiel, Spaß, Spannung, Pizza, Judo und: neue Gürtelfarben. Am vorgezogenen Ferienmontag trafen sich noch einmal viele Kinder und Jugendliche und unter der Aufsicht von Jenny, Frank und Jakob wurde sich nach den obligatorischen Tests noch einmal ausgetobt. Insgesamt gab es 18 neue Gürtel, darunter für Tabea, Hannah und Lucas, die nun grün bzw. blau tragen. Herzlichen Glückwunsch an alle!

    

  

   

  

Nun im neuen Jahr starten wir am 07.01. wieder mit dem Training - ein großer Teil nun in neuen Trainingsgruppen und neuen Altersklassen. Wir wünschen allen ein gesundes und erfolgreiches Judo-Jahr 2022

Hajime!