Judo-Naumburg

Judo bei der SG Friesen Naumburg 2005 e. V. - Wir bieten Judo für alle Altersgruppen sowie Kurse in japanischer Fitness ("Taiso") und Selbstverteidigung an. Bei Interesse einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen oder uns über das Kontaktformular anschreiben. Wir freuen uns auf Sie und euch! Und hier sind unsere neuesten Artikel:

Hallo Claudi, Sven, Luci und Kalle, danke, dass ihr euch Zeit nehmt. Fangen wir mit etwas naheliegendem an:

Wann habt ihr jeweils mit Judo angefangen und wie seid ihr zum Judo gekommen?

Kalle: Luci und ich haben zusammen angefangen, das war vor etwa sieben Jahren.

Luci: Ja genau, 2013.

Claudia: Richtig, ich habe damals von Werners Eltern einen Zeitungsartikel bekommen und fand den toll, deswegen haben wir uns gedacht: Bringen wir die Kinder mal zum Judo.

Sven: Genau und ich habe dann vor ungefähr fünf Jahren auch mit Judo angefangen.

Und wann fängst du an Claudi?

Claudi: (Lacht) Niemals! Das überlasse ich den dreien.

Du bist ja auch quasi „Schuld“, dass der Rest deiner Familie Judo macht, reicht ja wohl auch. Was macht euch denn Spaß am Judo?

Sven: Der Sport liegt mir! Mir gefällt die körperliche Ertüchtigung, aber auch und vor allem der Respekt untereinander.

Kalle: … ja und man kann schnell Freunde finden!

Claudia: Richtig und deswegen gibt es auch so einen starken Zusammenhalt unter den Sportlern z. B. auch bei uns im Verein.

Luci: Das ist richtig, obwohl es ein „Einzelsport“ ist, steht das Team immer hinter einem.

Kalle: Und wenn man sich anstrengt, kann man auch viele Erfolgserlebnisse haben.

Claudia: Und dann macht es natürlich auch Spaß, bei den Kämpfen zuzusehen – außer bei Armhebeln, da kann ich nicht hinschauen (lacht).

Habt ihr eine Lieblingstechnik?

Kalle: Seoi-nage!

Claudia: Ja, der sieht toll aus.

Sven: Ura-nage.

Luci: Tai-otoshi

Habt ihr Judovorbilder?

Kalle: Simon Yacoub

Luci: Luise Malzahn

Sven: René Kirsten

Claudia: Dimitri Peters

Habt ihr einen Lieblingsjudomoment – oder mehrere?

Luci: Wenn du vor dem Kampf so richtig krass Angst hast und dann doch gewinnst.

Kalle: Immer, wenn ich etwas richtig hinbekomme, was ich mir vorher vorgenommen habe.

Sven: Eigentlich immer, wenn wir mit vielen Leuten zu einem Turnier fahren und alle gutes Judo kämpfen – schön ist es, wenn das dann auch noch mit Medaillen belohnt wird.

Claudia: Und heil von der Matte kommen! Es ist ein ganz besonderer Moment, wenn bei einem bedeutenden Kampf – z. B. bei einem Finale bei einem großen Turnier – das Universum quasi stillsteht und alles um einen herum ausgeht. 

Was war euer bisheriger größter Judoerfolg?

Kalle: Der Turniersieg beim Bundessichtungsturnier U15 in Berlin 2018 – da war ich eigentlich noch U13.  Das hat mir die Ernennung zum Landeskader Sachsen-Anhalt eingebracht.

Luci: Silber bei den Mitteldeutschen Meisterschaften.

Sven: Am Finaltag des Landesmannschaftscups 2018 habe ich einen unglaublich harten Kampf gekämpft und gewonnen. Das war mein größter persönlicher Erfolg.

Claudia: Meine Kinder!

Und wie viele Medaillen gehen auf eure Konten?

Kalle: Ich hab‘ zufällig gestern nachgezählt: 64!

Luci: Ungefähr 65.

Sven: Zwei! (lacht)

Sven, Claudi, jetzt sind eure beiden Kinder in Halle auf der Sportschule. Was ist das für ein Gefühl?

Sven: Stolz! Ich bin mit Stolz auf die zwei erfüllt, dass sie diesen harten Weg bis dahin gegangen sind und diesen Weg auch weitergehen.

Claudia: Mir ist jetzt Zuhause manchmal langweilig (lacht). Ich bin natürlich auch stolz auf meine zwei, keine Frage!

Trotzdem wohnt ihr noch in Naumburg, wie kommt’s?

Claudia: Der Verein – Friesen Naumburg – ist ganz toll und familiär.

Sven: Genau. Egal was kommt, ich starte immer für unsere SG Friesen Naumburger „Domfalken“! 

Warum sollte man eurer Meinung nach mit Judo anfangen?

Claudia: Die Judowerte sind sehr wertvoll …

Kalle: … Zum Beispiel Ehrlichkeit.

Sven: Ja, es ist anwendbar im ganzen Leben, es entwickelt deine ganze Menschlichkeit.

Luci: Weil es das Selbstbewusstsein stärkt, man sich verteidigen kann und die zehn Judowerte einfach toll sind.

Habt ihr noch ein Schlusswort?

Luci: Wie hat Kano gesagt: Es ist nicht bedeutend, dass du besser bist als andere, sondern bedeutend ist, dass du besser bist, als du gestern warst.

Sven: Gelber Schnee schmeckt nicht – nein im Ernst: Es gibt einen steinigen Weg, den es sich zu gehen lohnt!

Kalle: Weil man Legenden nicht kaufen kann!

Claudia: Friesen, Freude, Eierkuchen!

Edit: inzwischen wurde Kalle zu unserem Sport auch von der MZ interviewt. Den Artikel könnt ihr unter diesem Link abrufen: https://www.mz.de/lokal/naumburg/ziel-ist-nationaler-titel-3195373 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.