Judo bei der SG Friesen Naumburg 2005 e. V. - Wir bieten Judo für alle Altersgruppen sowie Kurse in japanischer Fitness ("Taiso") und Selbstverteidigung an. Bei Interesse einfach zu den Trainingszeiten vorbeikommen oder uns über das Kontaktformular anschreiben. Wir freuen uns auf Sie und euch!

Trainingszeiten in den Sommerferien:
In den Sommerferien findet immer Mittwochs 17:00-18:30 Training für alle von 6-99 Jahren zeitgleich statt.

Und hier sind unsere neuesten Artikel:


 

Direkt am ersten Ferientag starteten acht unserer Judoka in ein gemeinsames Trainingslager mit dem 1. Quedlinburger Judoclub. Tom Luca und Lucy Stahl, Arthur und Jocelyn Grosse, Rudi Sommerfeld und Amelie Bier wurden von Jenny Hemstedt und Jakob Schiek nach Schierke begleitet. 

Am Donnerstagnachmittag angekommen ging es quasi sofort auf die Matte für die erste Trainingseinheit. Nach zwei Stunden Fahrt gingen die 90 Minuten Training viel zu schnell rum, bevor es ein stärkendes Abendessen gab.

Das war auch nötig, da es direkt mit Ganzkörpertraining in Form von Bowling weiterging (Tom Luca verzweifelte, Jakob legte sich gleich hin).

Einige Naumburger und Quedlinburger war selbst das noch zu wenig und es entbrannte ein spontaner Liegestützwettbewerb.

 

Abgerundet wurde der Abend mit Kartenspielen aller Art. Am nächsten Morgen wurden die Lunchpakete geschnürt, die Wanderschlappen festgezurrt und die Wasserflaschen aufgefüllt – es ging auf den Brocken. Lucy hatte aus unerfindlichen Gründen keine Lust auf dem Weg nach oben mit Jakob Mathe zu üben, daher schoss der mit Arthur zusammen nach vorne.

Auch wenn Chayenne und Amelie den zweien lange im Genick hingen, gewannen die Jungs doch den Aufstieg nach knapp unter zwei Stunden.

 

Auf dem Gipfel angekommen wurden die Lunchpakete verzehrt und Lars überreichte jedem die „Ich war oben“-Medaille und auf dem Brocken-Gipfel-Brocken gab es ein schönes Gruppenfoto.

Der Wind wurde dann allen doch zu frisch und so ging es in zwei Gruppen (Fitties und Invalidies) wieder herunter. Eine nette Eisverkäuferin wurde in Schierke leicht von der gleichzeitigen Bestellung von 16 Eis überrumpelt, versorgte aber trotzdem alle (danke Frank für das gesponsorte Eis).

Da vom Tag noch ausreichend übrig war, ging es direkt nochmal auf die Matte, wobei Janina das Schicksal ereilte, was wohl jeden ereilt, der mit einem Judoka verheiratet ist: Sie wurde zum echten Judoka und verdiente sich den weiß-gelben Gürtel. Herzlichen Glückwunsch!

 

Nach dem Abendessen ging es dann nach draußen zum „Menschenschach-Turnier“, das auch irgendein Team gewann – es war schnell nicht mehr so recht klar, wer eigentlich in welchem Team spielte – oder nach welchen Regeln – oder auf welchem Feld.

 

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Judotrainings. In gleich zwei Einheiten warf man erst Frisbees, dann Footbälle und dann Menschen. Was die Quedlinburger nicht wussten: Nebenbei bewerteten Lars und Jakob das gezeigte Judo für die nächste Graduierung der Harzer Jungs und Mädels. Unsere Naumburger Judoka trainierten vor allem wettkampfrelevante Aktionen für das zweite Halbjahr und verfeinerten ihre Aktionen. Am Vormittag konnten Jakob und Lars die Sportler gar nicht von der Matte kriegen, aus angedachten 10 Minuten Randori wurden schlagartig über 30 Minuten. Zum Abschluss der Judowoche gab es gleich zwei Highlights: Nachdem Lars am Freitag seiner Frau Janina den weiß-gelben Gürtel umbinden konnte, gab es am Samstag die gleiche Anerkennung für das Training für seinen Sohn Leon.

Und vom ersten zu erwerbenden Kyu ging es zum 1.Kyu: Tom Luca stellte sich am Ende der intensiven Woche der Prüfung zum braunen Gürtel – dem letzten Kyu-Grad – und nach ca. einer Stunde Demonstration seines besten Alltagsjudo konnte er sich diesen auch wohlverdient umbinden. Herzlichen Glückwunsch Tom Luca und danke, dass du eine solche Bereicherung für unseren Verein bist.

 

Den letzten Abend ließen alle zusammen beim Grillen ausklingen und während Jakob Steaks und Würste brutzelte ließ Lars die Katze aus dem Sack und übergab allen Quedlinburgern, die mit dem weiß-gelben Gürtel angereist waren, ihre Urkunden für den gelben Gürtel.

Bei Tischtennis, Kartenspielen und Katzestreicheln klang der letzte Abend in der Schierker Baude aus. Am nächsten Morgen gab es Kuchenbrötchen zum Frühstück

 

und einen umarmungsreichen Abschied, bevor sich die Naumburger wieder auf den Weg ins Saaletal machten. Danke an Lars für die Organisation des Trainingslagers und an das Team der Schierker Baude für die Unterbringung. Allen Judoka, Familienmitgliedern und Vereinsfreunden einen schönen Sommer. Wer keine lange Judopause möchte kann jeden Mittwoch 17:00 Uhr bei Jenny zum Training vorbeischauen. Ansonsten sehen wir uns im neuen Schuljahr in alter Frische wieder auf der Matte. Hajime!

Jakob