Am Samstag ging es insgesamt für acht unserer Kinder zum 9. Frühlingsturnier nach Merseburg. Für alle war es entweder wieder der erste Wettkampf nach einer langen Pause oder ganz und gar der erste Wettkampf überhaupt. Nach einer intensiven Erwärmung startete die Eröffnung mit dem für das Turnier traditionelle Einlaufen der Vereine, welches vom DJB-Maskottchen Yoko geleitet wurde. Insgesamt waren 303 Sportler*innen aus 33 Vereinen und 5 verschiedenen Bundesländern am Start. Die Fahne der SG Friesen Naumburg wurde stellvertretend von Arthur Grosse getragen.

Nach einiger Wartezeit durften Tom Weiße und Josef Priedigkeit als erstes auf die Matte. Dabei hat beide das gleiche Los ereilt - nach einer leider sehr schnellen Auftaktniederlage gab es jeweils einen sehr starken zweiten Kampf über die volle Zeit, der dann im Hantei (Kampfrichterentscheid) zugunsten des leicht aktiveren Gegners entschieden wurde. Damit sind beide in ihren stark besetzten Listen ausgeschieden. Eine weitere sich scheinbar unendlich ausdehnende Wartezeit folgte, bevor es dann Schlag auf Schlag weiter ging und zwischendurch drei Naumburger Kämpfer gleichzeitig auf drei Matten antreten mussten.

Lucy Stahl musste ebenfalls eine Auftaktniederlage hinnehmen, konnte ihren zweiten Kampf aber im Hantei auf Grund ihrer zahlreichen Angriffe gewinnen. Leider folgte darauf eine weitere Niederlage, sodass auch Lucy ohne Platzierung ausgeschieden ist.

Arthur Grosse konnte in seinem ersten Kampf überhaupt direkt einen Sieg verbuchen, wollte dann aber mit dem Kopf durch die Wand und musste nachfolgend zwei Niederlagen gegen seine erfahreneren Gegner einstecken.  Ein bisschen widerwillig musste er sich mit der Holzmedaille auf dem undankbaren Platz 5 zufrieden geben.

Samuel Priedigkeit und Pia Schneider kämpften im System Jeder-gegen-Jeden, wobei Samuel leider noch keinen Sieg holen konnte, sich aber in seinen Kämpfen steigerte. Ebenso konnte Pia von Kampf zu Kampf mehr aufdrehen, und traute sich viel anzugreifen, was dann am Ende zu einem Sieg führte. Der Kampfeifer beider Kämpfer wurde abschließend mit der Bronze-Medaille belohnt. 🥉

Amelie Bier und Jocelyn Grosse standen in der gleichen Gewichtsklasse auf der Matte und konnten sich gegen das starke Starterfeld noch nicht durchsetzen. Beide schieden nach zwei Niederlagen aus, wobei Jocelyn vor allem in ihrem ersten Kampf großen Kampfgeist zeigte, bevor dann die lange Wartezeit in der Turnhalle ihren Tribut forderte und ihnen die nötige Konzentration raubte.

Nachdem die regulären Kämpfe beendet waren, wurde Jocelyn nochmal überraschend zu zwei Freundschaftskämpfen aufgerufen und durfte erneut auf die Matte. Hier ließ sie in zwei guten Kämpfen ihren Frust darüber aus, beim Essen unterbrochen worden zu sein und konnte zum Abschluss doch noch einen schnellen Sieg holen, um sich anschließend wieder voll und ganz ihrem Möhrensalat widmen zu können. 🥕

Guten Appetit und viel Erfolg den Domfalken, für welche es morgen ebenfalls nach Merseburg zum ersten Kampftag des Landes-Mannschafts-Cup geht. Vielen Dank auch unseren zwei Helfern Tom Luca Stahl und Paul Bielig sowie allen Eltern, die ihren Tag mit uns in der Halle verbracht haben.

Jenny